Schmutz

  • Regen ist der natürliche Reinigungsmodus für die Solaranlage. Sie sollten Schmutz keinesfalls mit Leitungswasser (kalkhaltig) bekämpfen, sondern einfach auf den nächsten kräftigen Regen warten.
  • Schnee: Von schräg aufgestellten Modulen rutscht der Schnee beim nächsten Sonnenschein schnell wieder runter. Gegen Dachlawinen sollten Sie daher Vorkehrungen treffen.
  • Blätter von Laubbäumen aber auch Nadeln können festkleben und wie eine Dauerverschattung wirken
  • Starke Staub- und Rußablagerungen durch Industriebetriebe und alte Heizungsanlagen sind problematisch und wahrscheinlich auch ein Fall für das örtliche Umweltamt.
  • Massiver Vogelkot (Tauben, Möwen) muss entfernt werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Installateur über geplante Reinigungsarbeiten.