Off-grid

Photovoltaikanlagen, die nicht mit dem Stromnetz verbunden sind, werden auch Insel- oder Off-Grid-Anlagen genannt. Der erzeugte Strom wird netzunabhängig direkt vor Ort verbraucht oder gespeichert.

Ohm [Ω]

SI-Einheit des elektrischen Widerstandes nach dem Physiker Georg Simon Ohm

Ökologie

  1. das System der ungestörten, wechselseitigen Beziehungen der Lebewesen zueinander und zu ihrer Umwelt.
  2. die Wissenschaft, die sich mit Ökologie beschäftigt.

Auch Solarkraftwerke greifen in die Ökologie ein.

z.B. Bei der Herstellung werden Energie und Rohstoffe benötigt. Jedoch ist die Energiebilanz schon nach wenigen Jahren positiv und PV-Anlagen erzeugen keine Emissionen.

Solarkraftwerke nehmen teilweise große Freiflächen ein. Schutz vor einem Wildwuchs bieten aber besondere Genehmigungsverfahren.

Am besten integrieren sich Solaranlagen in die bestehende Umwelt auf Hausdächern, die sonst nur dem Schutz vor Wind und Wetter dienen.

Ökonomie

  1. Wirtschaft, Aufwendungen und Erträge, um den Unterhalt des Menschen planvoll zu sichern.
  2. Wirtschaftswissenschaft.

Nachhaltige Ökonomie

In den vergangenen fast 250 Jahren stand die maximale Steigerung der Gewinne und Güterproduktion im Mittelpunkt der Ökonomie, sowohl in der Wirtschaft, als auch in dem herrschenden Theorie- und Lehrsystem. Das eklatante Marktversagen in den drei Dimensionen einer zukunftsfähigen Entwicklung (ökologische, ökonomische, sozial-kulturell) wurde ausgeklammert oder systematisch unterschätzt. Angesichts der globalen Probleme zu Beginn des 21. Jh. (wie z.B. Klimawandel, Übernutzung der natürlichen Ressourcen, Armut und Verteilungsungerechtigkeit) wird sich diese Kurzfristökonomie in Richtung einer Langfristökonomie wandeln müssen, die die Grenzen der natürlichen Tragfähigkeit und die Gerechtigkeitsprinzipien zu respektieren lernt. Wir nennen eine derartige Ökonomie „Nachhaltige Ökonomie“, oder „Nachhaltige Ökonomik“. … Bislang hat die Ökologische Ökonomie ihr Erkenntnisinteresse auf die Frage konzentriert, wie die Grenzen der natürlichen Tragfähigkeit eingehalten werden können. Um die ethischen Grundprinzipien einer Nachhaltigen Entwicklung intra- und intergenerativer Gerechtigkeit sowie Verantwortung und Dauerhaftigkeit einzuhalten, muss eine Nachhaltige Ökonomie aber weitergehen und sich damit beschäftigen, wie ausreichend hohe Standards in allen drei Dimensionen im Rahmen der natürlichen Tragfähigkeit erreicht werden können (Definition der Nachhaltigen Entwicklung). Insofern sehen wir die Nachhaltige Ökonomie als eine konsequente Weiterentwicklung der Ökologischen Ökonomie an.

(http://nachhaltige-oekonomie.de/?page_id=48)

On-grid

Regulär mit dem regionalen Stromnetz verbundene PV-Anlage, die bei Stromproduktion nicht selbst verbrauchten Strom ins Netz einspeisen und im Bedarfsfall Strom aus dem Netz ziehen.