Nachhaltigkeit (Sustainability)

Nachhaltige Entwicklung heißt, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen. Zukunftsfähig wirtschaften bedeutet also: Wir müssen unseren Kindern und Enkelkindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben. (Rat für Nachhaltige Entwicklung)

Nachhaltigkeitsmanagement

Das Nachhaltigkeitsmanagement einer Firma steuert die ökologischen, sozialen und ökonomischen Wirkungen, um eine nachhaltige Unternehmens- und Geschäftsentwicklung zu erreichen und sicherzustellen, dass das Unternehmen einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der gesamten Gesellschaft leistet.

Neigung

Neigung und Ausrichtung der Module spielen eine geringere Rolle als oft vermutet, da in Mitteleuropa die diffuse Strahlung einen hohen Anteil hat. Stärker wirken sich Verschattung durch Bäume und Nebengebäude aus.

Neigung und Ausrichtung der Module Diagramm
Ausrichtung und Neigung der Module beeinflussen die direkte Sonnen-Einstrahlung auf den Sonnengenerator

Für unverschattete Solargeneratoren ist eine südliche Ausrichtung mit 30 Grad Neigung optimal. Ausrichtungen von Ost über Süd bis West mit Neigungen zwischen 15 und 45 Grad zum Boden sind gut geeignet, ausreichend Sonne zu ernten und damit Schmutz mit dem nächsten Regen abgewaschen wird.

Die  Sonnenbahn ist sehr von den Jahreszeiten abhängig, wodurch es nicht die eine optimale Einstellung gibt. Systeme mit Nachführung haben immer die optimale Ausrichtung.

Nennleistung

Leistung von Modulen in [Wp] Watt-Peak unter Normbedingungen gemessen (unter anderem: 1.000 W Einstrahlung, bei 25°C), nachprüfbar mit einem Flasher.

Oft mit Toleranzangabe ±
Bei Plussortierung (Toleranz nur nach oben +) ist die Nennleistung die Mindestleistung, ein Plus für den Kunden.

 

Netz (öffentliches Stromnetz, Verbundnetz)

Im Stromnetz sind alle Kraftwerke und Verbraucher miteinander verbunden. Eigentümer und Betreiber ist der Versorgungsnetzbetreiber (Berlin: Vattenfall, Brandenburg: meist EDIS oder Stadtwerke)

Netzanschlusspunkt

Die Anschlussstelle des NEG an die Elektroinstallation des Hauses bzw. des öffentlichen Netzes.

Netzautarke Inselanlage

Im Gegensatz zur netzgekoppelten Solarstromanlage benötigt eine autarke Inselanlage immer einen Stromspeicher.

Anwendung finden die Inselanlagen immer, wenn ein Netzanschluss zu kompliziert oder zu teuer wäre. Es gibt viele Anwendungen für kleine Inselanlagen, sei es für Notruftelefone, Straßenbeleuchtung, bis hin zu Garten- und Ferienhäusern, Wohnmobilen und Booten, seltener bei Wohnhäusern und abgelegnen Gebäuden.

Netzbetreiber

Versorgungsnetzbetreiber (VNB)

Der Netzbetreiber ist durch das EEG dazu verpflichtet, Solarstromanlagen an das Netz anzuschließen und die Einspeisevergütung zu zahlen.

Netzbetreiber in Berlin ist Vattenfall, in Brandenburg sind es edis oder vereinzelt die Stadtwerke.